Ein Stadtrundgang durch Dresden? Eine rasante Achterbahnfahrt im Freizeitpark? Eine Paddeltour auf der Neiße oder klettern in der Sächsischen Schweiz?

Der Beruf Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit ist im Gegensatz zum Tourismuskaufmann vor allem für Menschen interessant, die Gästen aus nah und fern die Highlights der eigenen Region näher bringen möchten.

Haupteinsatzorte: lokale und regionale Tourismuseinrichtungen Freizeit- und Ferienparks Campingplätze Incoming-Agenturen Freizeitbäder Unternehmen des Gesundheits- und Wellnesstourismus

Aufgaben:

  • Beratung und Betreuung der Besucher einer Destination oder Region
  • informieren über eigene Leistungen des Unternehmens sowie andere touristische Angebote in der Region
  • beraten über Freizeitmöglichkeiten entsprechend der Ansprüche der Gäste Erstellung touristischer und freizeitwirtschaftlicher Angebote
  • einkaufen von geeigneten Leistungen der Partner in der Region
  • überwachen der Servicequalität vor Ort
  • Vermarktung der Angebote Bearbeitung von kaufmännischen Vorgängen wie Abrechnungen, Stornierungen und Reklamationen